Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Mit einer MWR -
viele Zähne retten

Warum sollten Sie sich einen Zahn ziehen lassen, wenn Sie eine Entzündung an der Wurzelspitze haben?

Mit einer MWR, Mikrochirurgischen Wurzelspitzenresektion, lassen sich viele Zähne retten.

Leider werden in Deutschland, Europa und weltweit immer noch zu viele Zähne vorschnell entfernt, um sie dann durch eine Brücke oder durch ein kostspieliges Implantat ersetzen zu lassen - das muss nicht immer sein!

Mit einer MWR (Mikrochirurgischen Wurzelspitzenresektion), lassen sich viele dieser vorgeschädigten Zähne langfristig und dauerhaft retten

Bei bestehenden Zahnschmerzen stirbt der Zahnnerv ab und muss vom Zahnarzt entfernt werden. Der Hohlraum im Zahn wird dann vom Zahnarzt erweitert, gereinigt und mit einer Wurzelfüllung versehen (klassische Wurzelkanalbehandlung).
Durch das komplexe Kanalsystem, dass von der menschlichen Anatomie vorgegeben ist und bei jedem Menschen ganz individuell ist, wie ein Fingerabdruck, ist es dem Zahnarzt fast immer unmöglich, sämtliche Minikanälchen im Zahn zu finden und dicht zu verschließen.
Die Folge ist, dass der Zahn trotz Wurzelbehandlung weiterhin Schmerzen verursacht, weil Bakterien an der Wurzelspitze verbleiben und dort weiterhin eine Entzündung verursachen.
In dieser Situation sind viele Patienten schon sehr ermüdet von den andauernden Schmerzen und willigen einer vorschnellen Zahnentfernung häufig ein.

Doch Vorsicht! Ist der Zahn erst weg - ist das neue Problem schon wieder da!

Hier werden Sie über die aktuellsten und derzeit modernsten Möglichkeiten informiert, um in genau dieser Situation Ihren Zahn doch noch dauerhaft und langfristig retten zu können.