Mikrochirurgische Wurzelspitzenresektion (MWR)

Ihr Zahn ist nach einer klassischen Wurzelkanalbehandlung beim Zahnarzt weiterhin schmerzhaft und lässt Ihnen keine Ruhe?
Sie haben ein oder mehrere der aufgeführten Symptome?

  • Sie haben Aufbissbeschwerden an diesem Zahn?
  • Das Zahnfleisch ist ständig oder ab und zu geschwollen und druckempfindlich?
  • Auf dem Röntgenbild sind an der Wurzelspitze dunkle Felder zu erkennen?
  • Sie haben an dem Zahn einen kleinen "Pickel", aus dem sich ständig Sekret entleert?
  • Ihr Zahn hat bereits einen Stift zur Stabilisierung der Krone?
  • Der Zahn wurde in der Vergangenheit bereits schon einmal chirurgisch behandelt?
  • Sie haben unangenehmen Mundgeruch?
  • Das Röntgenbild zeigt, dass die Wurzelfüllung über die Wurzelspitze hinausgeht oder dass sie diese nicht erreicht?
  • Sie fühlen sich durch eine chronische Entzündung häufig schlapp und antriebslos?
  • Ihr Immunsystem ist anfällig für Erkältungen und Grippe?

Bei einem Entzündungsprozess an der Wurzelspitze, der durch eine klassische Wurzelbehandlung beim Zahnarzt nicht beseitigt werden kann, hilft nur eine mikrochirurgische Wurzelspitzenresektion (MWR).

Der entzündete Abschnitt der Zahnwurzel wird mikrochirurgisch entfernt und die Wurzelkanäle werden unter dem OP-Mikroskop bakteriendicht verschlossen.

Therapie
Wir wenden das nachweislich bessere Verfahren der Mikrochirurgischen Wurzelspitzenresektion (MWR) an.
Weiterlesen

Erfolgskontrolle
Um eine definitive und seriöse Aussage über den Erfolg einer Therapie zu machen, muss eine Erfolgskontrolle stattfinden.
Weiterlesen

Kosten
Hier erfahren Sie welche Leistungen von der Gesetzlichen und der Privaten Krankenversicherung übernommen werden.
Weiterlesen